Hygienekonzept TSV Rot / TSV Malsch

Das Hygienekonzept ist vor Start des Trainingsbetriebes erstellt und frei einsehbar (Aushang am Sportplatz, Homepage des Vereins), die Spieler und, bei Jugendlichen deren Eltern, erhalten die Zusammenfassung zur Information und Beachtung. Dabei wird auch auf die Eigenverantwortlichkeit aller Teilnehmer gesetzt.

•Sportanlage:
* auf der Anlage sind keine Zuschauer/zuschauenden Eltern erlaubt *das Vereinsheim ist geschlossen
*die Umkleiden und Duschen sind geschlossen
*der Mindestabstand ist auf der gesamten Anlage einschließlich Parkplatz einzuhalten (Ausnahme: Personen aus dem gleichen Haushalt)
*die Toilettenanlage ist insbesondere auch zum Händewaschen geöffnet
*den ausgehängten Regeln und Hinweisschildern ist uneingeschränkt Folge zu leisten

•Vorbereitung auf das Training:
*eigenes gekennzeichnetes Handtuch einpacken
*eigenes gekennzeichnetes Getränk einpacken
*Trainingsbekleidung anziehen

•Anfahrt zum Training
*nicht in Fahrgemeinschaften (nur bei Personen aus einem Haushalt möglich)

•Vor dem Training
*Anmeldung beim Trainer zur Dokumentation der Anwesenheit
*gründlich Hände waschen
*Sporttasche mit Mindestabstand auf den vorgesehenen Plätzen abstellen

•Während des Trainings
*kein Körperkontakt (auch nicht bei Begrüßung und Verabschiedung, kein Abklatschen nach z. B. Spielzügen
*immer Mindestabstand von 2 m einhalten (auch bei Besprechungen)
*Kollisionen vermeiden
*nicht ins Gesicht fassen

•Nach dem Training
*gründlich Hände waschen
*nicht vor Ort umziehen/duschen
*alle mitgebrachten Utensilien einpacken, auch den verursachten Abfall
*zügige Abmeldung beim Trainer zur Dokumentation des Weggangs

Hinweise für die Trainer und Betreuer:

•der Trainingsplan ist derart gestaltet, dass sich verschiedene Trainingsgruppen nicht auf der Anlage begegnen
•Training wird mit Datum, Zeit und Teilnehmern dokumentiert, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können
•Trainer/Betreuer erklären die Regeln vor Ort (bei Bedarf auch Mitglieder der Vorstandschaft)
•die Gruppengrößen sind so zu begrenzen, dass die Einhaltung der Regeln sichergestellt werden kann, dabei ist eine kleine Gruppe zu bevorzugen (maximal aber 10 Personen)
•Übungsformen so wählen, dass der Mindestabstand von 2 m eingehalten wird und Kollisionen vermieden werden
•Keine Vermischung von Trainingsgruppen
•die Ballpumpe wird nur vom Trainer benutzt, genügend Bälle vorsehen
•die Bälle sollen nicht zwischen den Trainingsgruppen ausgetauscht werden
•nach dem Training müssen die Bälle desinfiziert werden (alkoholisches Desinfektionsmittel)

Wir bitten um euer Verständnis für diese Maßnahmen, die leider unumgänglich sind. Nur unter Einhaltung dieser Vorgaben ist es möglich, die Auflagen für den Infektionsschutz zu erfüllen. Wir zählen darauf, dass ihr alle mitmacht. Es ist für unser aller Gesundheit, aber auch dafür, dass wir möglichst bald wieder Handball spielen können.