mJD-LLN: JSG Rot-Malsch vs. HG Ofter/Schw – 16:21 (9:11)

Mittwoch, 03. Oktober 2018

Am Feiertag war der Tabellenführer aus HG Oftersheim/Schwetzingen zu Gast bei uns. HG Oftersheim/Schwetzingen lag verlustpunktfrei an der Tabellenspitze, vielleicht gelang es uns den Tabellenführer zu ärgern und etwas Zählbares zu holen.

Unsere Jungs begannen das Spiel auch gut, der Anfang wurde nicht verschlafen und das Spiel war ausgeglichen. Leider konnten wir uns in der ersten Halbzeit, trotz guter Chancen nicht absetzen und weil auch die Fehlerquote leicht höher war als beim Gegner lagen wir zur Halbzeit zwei Tore zurück. Kein Problem, in den vorangegangenen Spielen war die zweite Hälfte eh unsere Stärkere.

Aber HG Oftersheim/Schwetzingen drehte zu Beginn der zweiten Hälft kurz auf, unsere Jungs konnten hier nichts entgegensetzen und die fünf Tore Rückstand waren nach zwei Minuten vorhanden. Diesen Rückstand konnten wir leider nicht mehr einholen. Die Jungs kämpften und gaben Ihr Bestes, aber wieder einmal war die Chancenauswertung von uns nicht gut und somit konnten wir das Spiel nicht mehr zu unseren Gunsten drehen.

Fazit: Trotz Aufwind durch den letzten Sieg und eine Steigerung der Leistung gegenüber den ersten beiden Spielen, es reichte nicht gegen den Tabellenführen. Die Devise lautet: Weiter so Jungs, die nächsten Punkte sind mit dieser Leistungssteigerung möglich.

Es spielten: Tom Feindler, Nicklas Walter, Joshua Knopf, Darian Mollov, Moritz Gleie, Simon Schneiders, Elias Eder, Luis Pfeffer, Ben Hütten, Lukas Thome und Linus Engelhardt

mJD-LL-N SG Eding/Fried vs. JSG Rot-Malsch 16:20 (10:9)

Am Wochenende waren wir zu Gast bei der SG Edingen-Friedrichsfeld, diese Mannschaft zählt sich zu den Mannschaften, die im ersten Drittel dieser Liga mitspielen möchten. Also stand uns eine schwere Aufgabe bevor. Nach den ersten beiden Ergebnissen war unsere Prognose: ein gutes Spiel machen und nicht zu hoch verlieren.

Aber nach drei Minuten stand es schon 4:0 für SG Edingen-Friedrichsfeld. Wir begannen wieder wie in den Spielen zuvor mit schlechter Chancenauswertung und leichten Fehlern. Aber ab diesen Zeitpunkt war plötzlich eine andere Mannschaft auf dem Feld. Die Jungs spielten von nun an geschlossener, d. h. die Chancen wurden genutzt, Fehler minimiert und in der Abwehr sah man kollektives Zusammenspiel. Vor allem der kämpferische Einsatz stimmte und plötzlich waren wir im Spiel. Die SG Edingen-Friedrichsfeld lag zwar immer leicht mit einem oder zwei Toren in Front, aber Sie konnten uns nicht abschütteln. Zur Pause ging es mit einem 10:9.

Die Pausenansprache war für die Trainer recht einfach: weiter so und nicht nachlassen. Und genau dies ist dann auch eingetreten. Da unser Torwart Luis auch noch einen guten Tag erwischt hatte, wurde es ein klasse Spiel in der zweiten Hälfte. Was uns als Trainer riesig gefreut hat: die Jungs spielten eine konstante zweite Hälfte. Dadurch kippte Mitte der zweiten Hälfte das Spiel, unsere Jungs gingen erstmals in Front (12:13). Und dies haben Sie sich nicht mehr nehmen lassen. Der Vorsprung wurde ausgebaut -> Auswärtssieg. Die Freude war nach dem Schlusspfiff riesig.

Wir Trainer waren echt stolz auf die Truppe, jeder hat für jeden gekämpft, es stand wirklich eine geschlossene Mannschaft auf dem Feld.
Fazit: JSG Rot-Malsch in der Liga angekommen!? Die nächsten Spiele werden es zeigen.

Es spielten: Marcin, Niklas, Joshua, Darian, Moritz, Simon, Julius, Elias, Luis, Marcio, Lukas und Linus.

mJD-LL-N JSG Rot-Malsch vs. TSV TSV A Viernh’m 19:26 (6:12)

Fazit des Spiels: m. D-Jugend noch nicht in der Liga angekommen. Dies ist grob gesagt die Zusammenfassung des Spiels.

Am Wochenende war Viernheim unser Gegner, gegen diese Mannschaft hatte wir noch nie ein Spiel gemacht und unser Matchplan war ins Spiel gehen, alles geben und sehen was am Ende herauskommt. Aber nach ein paar Minuten war es schon abzusehen: Die Viernheimer sind heute ein (zu) starker Gegner. Wir hatten sofort zwei freie Chancen, haben diese nicht genutzt und so ging Viernheim mit 0:1 in Führung. Leider zog sich dieses Szenario durch die komplette erste Halbzeit. Vom Gefühl her waren wir ebenbürtig, aber wir machten einfach mehr leichte Fehler und der Gegner nutze dies konsequent aus. Deshalb war der Rückstand zur Halbzeit mit sechs Toren vollkommen verdient für Viernheim.

Wir nahmen uns in der Halbzeit vor dies zu ändern, die Fehler zu minimieren, Torchancen konsequenter zu nutzen und ggf. das Spiel noch eng werden zu lassen.

Leider gelang uns dies am Beginn der zweiten Halbzeit nicht und Viernheim konnte die Führung auf neun Tore ausbauen. Erst eine Auszeit brachte hier den erhofften Schwung ins Spiel unserer Jungs. Plötzlich wurde in der Abwehr konsequenter gearbeitet, die Angriffe besser vorbereitet und die Torchancen besser ausgenutzt. Plötzlich waren es nur noch vier Tore (17:21) und es sah so aus als könnten wir das Spiel drehen. Leider war dies nicht so und wir ließen in dieser Phase wieder eine gute Torchance liegen und machten leichte vermeidbare Fehler. Sofort waren es wieder sechs Tore Differenz und damit war das Spiel gelaufen.

Trotzdem sehen wir Trainer hier das Glas halbvoll. Wir wollten uns für diese Klasse qualifizieren, weil wir gegen solche Gegner spielen wollen und gegen solche Gegner kann gewonnen werden wenn wir unsere Fehler minimieren und die Torchancen nutzen. Wir müssen versuchen im Laufe der Runde unsere Leistung kontinuierlich pro Spiel zu steigern, dann kann es auch mit dem Gewinnen funktionieren.

Es spielten: Luis, Simon, Tom, Niklas, Joshua, Darian, Moritz, Simon, Elias, Lukas, Linus und Bengt.

mJD-LL-N: SG Ba/N’gmünd vs. JSG Rot-Malsch 29:29 (15:10)

Punkt in Bammental/Neckargemünd erkämpft

Aller Anfang ist schwer. Dies hatte sich auch am Wochenende bei der neu formierten männlichen D-Jugend der JSG Rot-Malsch als wahr erwiesen. Als eine der wenigen Mannschaften der Jugendspielgemeinschaft Rot-Malsch musste die D-Jugend komplett neu anfangen. Andere Mannschaften kannten sich schon von der letzten Saison, weil es hier schon Altersspielgemeinschaften gab.

Doch so schlecht lief es gar nicht an. In der Qualifikation konnte man sich für die Landesliga Nord qualifizieren. Nach einer etwas holprigen Vorbereitung war es dann am Sonntag soweit. Das erste Rundenspiel gegen Bammental/Neckargemünd.

Und gleich von Anfang an merkte man es unserer Mannschaft an, das Teamwork lief noch nicht wirklich rund. Der Gegner konnte ein Tor nach dem anderen ohne größere Gegenwehr erzielen. Die Abstimmung in der Abwehr war nicht wirklich da. Und im Angriff das gleiche Bild, die Jungs taten sich schwer. Und wenn dann mal die Torchance da war, wurde Sie nicht konsequent genutzt.
Das Halbzeitergebnis war entsprechend.

Doch wer dachte das Spiel ist verloren wurde eines Besseren belehrt. In der Halbzeit wurde noch mal der Teamgeist beschworen und ab da konnten die Jungs die Vorgaben umsetzen. Vor allem der Wille das Spiel herumzureisen war erkennbar und es wurde um jeden Ball gekämpft. Tor um Tor wurde aufgeholt. Mitte der zweiten Halbzeit war es soweit: Ausgleich. Aber auch unser Gegner legt nun beim Einsatz zu. Es wurde ein sehr interessantes und spannendes Spiel. Die Führung wechselte hin und her. Und es kam wie es kommen musste. Kurz vor Schluss lagen wir mit einem Treffer im Rückstand. Mit einem großartigen Spielzug konnten wir mit dem Schlusspfiff einen Siebenmeter erkämpfen. Und Dieser wurde zum umjubelten Ausgleich verwandelt.

Tolles Spiel, mit Glück und Können den Punkt gerettet und mit einer besseren ersten Halbzeit vielleicht beim nächsten Mal ein doppelter Punktgewinn.
Ein großes Dankeschön an Jasmin, die uns ohne Scheu und mit viel Mut und Können bei der dünnen Personaldecke ausgeholfen hat.

Es spielten: Jasmin, Luis, Tom, Niklas, Joshua, Darian, Moritz, Simon, Elias, Lukas und Bengt.

D-Jugend II (M): Qualifikation Kreisklasse Heidelberg

Unsere D2 hatte sich für die Qualifikation zur Kreisklasse 1 im Kreis Heidelberg gemeldet und somit starteten wir die Qualifikation am 29.04. Unsere Gegner waren Dielheim, Eppelheim und Handschuhsheim.

Gegen Dielheim war das Spiel sehr eng aber leider konnten wir die Chancen nicht nutzen und mussten uns 9:13 geschlagen geben. Gegen Handschuhsheim hatte wir keine Chance und mussten die Überlegenheit anerkennen. Ergebnis hier 26:8.

Im letzten Spiel des Tages konnten wir leider auch gegen Eppelheim den Sieg nicht nach Hause bringen und der Ausgleich zum 8:8 mussten fiel praktisch mit dem Schlusspfiff.

Mit diesen Ergebnissen durften wir zwei Entscheidungsspiele um den letzten Platz in der Kreisliga 1 gegen Heidelberg-Kirchheim bestreiten.

Im ersten Spiel musste unser Gegner mit fünf Spielern, normalerweise sind es sieben, gegen uns antreten und wir konnten hier praktisch eine Vorentscheidung erzielen. Das Spiel lief völlig einseitig, auch wenn der Gegner sich im Rahmen seiner Möglichkeiten wehrte. Endergebnis: 15:32.

Somit war für das Rückspiel in der Reblandhalle eigentlich alles klar. Auch konnten wir in diesem Spiel auf die Urlauber aus der Vorwoche zurückgreifen. Da HD-Kirchheim diesmal mit zehn Spielern antrat wurde es ein schönes D-Jugend Handballspiel. Beide Mannschaften konnten befreit aufspielen und am Ende war der Jubel groß. Ergebnis: 22:10.

Die D2 spielt in der ersten Kreisklasse HD. Dies ist als ein großer Erfolg zu werten und es warten in der nächsten Runde sehr schwere Spiele auf unsere D2. Jungs, Ihr schafft das.
Bedanken möchten wir uns bei den Spielern der m. E-Jugend, die uns in der Qualifikation kräftig unterstützt haben. Mit Eurer Hilfe wird es auch in der Runde leichter.

Auch ein kleines Dankeschön an die freiwillige Bewirtung in der Reblandhalle an alle Eltern die einen Dienst und/oder Kuchen beigesteuert haben.

Es spielten: Aaron Bohn, Jonathan Back, Marcin Jenne, Marcio Coletta, Tom Feindler, Linus Engelhardt, Ben Hütten, Per Tauer, Bengt Tauer, Julius Gehring und Simon Leppert.

D-Jugend I (M): Qualifikation für die Landesliga Nord

Am 29.04. wurde zum ersten Mal eine Qualifikation Landesliga m. D-Jugend für den Handball-Bereich Nord ausgespielt. Die Qualifikation bestand aus zwei Sechsergruppen pro Spielort, die wiederum in jeweils zwei Dreiergruppen unterteil wurden. Unsere Gruppe spielte in Birkenau. Spielzeit bei dieser Qualifikation waren 20 Minuten ohne Pause.

Erster Gegner war die SG Edingen/Friedrichsfeld. Es entwickelte sich ein sehr enges Spiel, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Somit endete das Spiel leistungsgerecht 11:11.
Das zweite Spiel mussten wir gegen die JSG Sandhausen/Walldorf antreten. Diese hatten zuvor gegen SG Edingen/Friedrichsfeld mit elf Toren Unterschied verloren. Unser Spiel verlief hier ähnlich, aber wir konnten unsere Chancen nicht ganz so gut nutzen und gewannen das Spiel mit 16:8. Somit wurden wir in unserer Dreiergruppe Zweiter und mussten in einem Entscheidungsspiel gegen Birkenau antreten.

Dieses Spiel hatte es in sich. Anscheinend hatten wir etwas an Kraft eingebüßt und die Jungs aus Birkenau machten uns das Leben sehr schwer. Auch in diesem Spiel konnte keine Mannschaft sich entscheidend absetzen und das Spiel endete Unentschieden. Somit mussten wir in die Verlängerung. Aber auch hier das gleiche Bild. Die Verlängerung endete Unentschieden. Es musste eine Entscheidung im 7m Schießen fallen. Hier hatten wir das glücklichere Ende auf unserer Seite, wir konnten einen Siebenmeter mehr verwandeln.
Damit war die Qualifikation zur Landesliga perfekt. Die D1 der JSG Rot-Malsch spielt somit in der höchsten Spielklasse für D-Jugend Mannschaften. Super Leistung Jungs!

Die Ergebnisse:
JSG Rot-Malsch – SG Edingen/Friedrichsfeld 11:11
JSG Sandhause/Wallorf – JSG Rot-Malsch 8:16
JSG Rot-Malsch – TSV Birkenau 16:15

Super Leistung Jungs!

Es spielten: Darian Mollov, Niklas Walter, Simon Schneiders, Joshua Knopf, Lukas Thome, Moritz Gleie, Per Tauer, Elias Eder, Luis Pfeffer.