Männer I: Ausblick auf die Verbandsliga-Saison 2016/ 2017

Am Wochenende des 17.09./18.09.2016 startet die neu gegründete Verbandsliga mit den ersten Rundenspielen. Alle Teams haben eine kräftezehrende Vorbereitung hinter sich und freuen sich sicherlich sehr darauf, dass endlich wieder der Kampf um die Punkte los geht. Es kommt zum Aufeinandertreffen der besten Teams aus den Landesligen Nord und Süd der vergangenen Saison – spannend und reizvoll wird die Runde auf jeden Fall.

Die Liga ist für die Füchse so etwas wie eine Wundertüte, während man in den vergangenen Jahren alle Teams und Spieler aus dem Handballkreis Heidelberg sehr gut kannte und einschätzen konnte, hat man quasi Null Informationen über die Spielstärke der besten Mannschaften aus den Kreisen Karlsruhe und Pforzheim, mit denen man sich in der neuen Verbandsliga nun messen muss.

Es warten neue Handballhallen, neue Fans und neue Atmosphären auf die Füchse, attraktiv ist dies allemal. Ungewohnt und unbequem wird sein, dass fast alle Auswärtsspiele an einem Sonntag stattfinden, auch die jeweilige Anreise in den Süden Badens wird länger dauern.

Es ist davon auszugehen, dass die Liga immens ausgeglichen sein wird und es keine einfachen Spiele, Selbstläufer oder Laufkundschaft gibt. Das Niveau wird im Vergleich zu den vergangenen Spielzeiten deutlich höher sein. Saisonziel der Füchse ist ganz klar der Klassenerhalt, alles andere wäre bei der Dünne des Kaders vermessen – man möchte sich erstmal in der neuen Spielklasse etablieren und deshalb soll unbedingt die Klasse gehalten werden.

Nach dem derzeitigen Wissensstand werden die Verbandsliga vor allem zwei bärenstarke Teams dominieren. Die Topfavoriten sind der HC Neuenbürg 2000 und der TSV Rot. Beide Teams sind aus der Badenliga abgestiegen, Neuenbürg hat sich hochkarätig aus durchweg höheren Spielklassen verstärkt und Rot verfügt über eine eingespielte, junge Mannschaft, die mit Simon Körner einen der besten Mittelmänner der vergangenen Badenligasaison verpflichtet hat. Hinter diesen beiden Teams wird der Kampf um die Plätze beginnen, die ein oder andere Überraschung ist jedoch wie immer nicht ausgeschlossen.

Der TSV Malsch freut sich über die neue Herausforderung und alle Spieler sind heiß darauf, endlich wieder unter Wettbewerbsbedingungen die Harzkugel zu werfen. Den ersten Spieltag am 17./18.09 kann die Mannschaft noch unaufgeregt aus der Ferne betrachten, denn das erste Spiel der Füchse wurde verlegt. Auftakt wird am Samstag den 24.09.2016 gegen den TV Ispringen sein, das ganze Füchselager erhofft sich eine gut gefüllte Reblandhalle.

Turnen: Neue Body-Tone Kurse

Ab 26.09.2016 startet wieder ein neuer Body Tone Kurs. Der Kurs besteht aus 10 Einheiten und kostet für Mitglieder 25 € und für Nichtmitglieder 40 €. Mitzubringen sind eine Isomatte und ein Handtuch. Weitere Informationen und Anmeldung bei: Nicole Hemberger (Übungsleiterin C-Lizenz „Fitness & Gesundheit“)Mail: nicole.hemberger@tsvmalsch.de oder Tel. 07253/270846

Männer II: Knappe Niederlage nach Berg- und Talfahrt in Dielheim

TV Dielheim I – TSV Malsch II 29:26 (15:8)

Nach einer intensiven und schweißtreibenden Vorbereitung, sowie zahlreichen Trainingsspielen, war es an der Zeit das erste Pflichtspiel zu bestreiten. Trainer Dragan konnte personell auf zahlreiche Ressourcen zurückgreifen. Zudem bekam man dankenswerterweise Unterstützung von Sebi „cold blooded“ Eisend und Jule „painless“ Funkert aus der ersten Mannschaft (Danke!).

Nach einer zerfahrenen Anfangsphase auf beiden Seiten gestaltete sich das Spiel zunächst ausgeglichen. Wiederum nach einer kurzen Führung Dielheims, konnte sich die Malscher 1B zwischendurch sogar mit ein paar Toren absetzen. Diese hielt allerdings nicht sehr lange an – vielmehr brach man vor allem in der Abwehr total ein und musste zur Halbzeitpause gar einen desaströsen 8:15 Rückstand in Kauf nehmen.

Die Ansage in der Halbzeit war unmissverständlich klar. Nur über den Kampf – primär in der Abwehr – wollte man ins Spiel zurückfinden und sich hier nicht abschlachten lassen. Tatsächlich kam man sehr gut aus der Kabine und konnte über eine wieder gut abgestimmte Abwehr den hohen Rückstand, bis auf ein paar Tore, aufholen. Dennoch behielt Dielheim jederzeit die Oberhand und so konnte Malsch 2 zwar bis zum Ende mithalten, aber trotzdem nie wieder in Führung gehen. So konnte Dielheim das Spiel letztlich 29:26 (15:8) für sich entscheiden und die Aufholjagd der 1B wurde unter dem Strich nicht belohnt.

Ein Dank geht noch an die zahlreich angereisten Fans und Zuschauer, vielen Dank!

​Mannschaft: Mihael Livaja (1), Samuel Livaja (5), Mikka Jenne (1), Sven Hoffmann (5), Manuel Siegel (1), Marvin Schmitt, Sebastian Eisend (TW), Tobias Emmerich, Yannic Spieler (3), Fabien Förderer, Nico Schwab (3), Julian Funkert (7), Maximilian Fölkl, Dragan Livaja (Trainer)

Regeländerungen zur neuen Saison

Die neue Saison steht vor der Tür. Nur noch wenige Tage und die Handballer des TSV gehen wieder auf Torejagd. Damit Sie auch auf der Tribüne mitreden können, wenn der Schiedsrichter beispielsweise eine blaue Karte zückt, stellen wir Euch kurz die wichtigsten Änderungen vor, die man ja teilweise bereits bei den Olympischen Spielen in Rio bestaunen konnte.

Seit dem 01.07.2016 gelten neuen Regeln für den Spielbetrieb. Die Regelungen umfassen mehrere Änderungen und Neuerungen.

Dies sind im Einzelnen:

  • Verletzungsversorgung auf der Spielfläche (findet nur ab der 3. Liga Anwendung)
  • Passives Spiel
  • Letzte 30 Sekunden
  • 7 Feldspieler
  • Blaue Karte

In nachfolgendem Dokument kann eine Zusammenfassung der genannten Regeländerungen nachgelesen werden.


Vorverkauf Dauerkarten 2016-2017

Dauerkarten für alle Heimspiele (12) der ersten Damenmannschaft (Badenliga) können für 30 € erworben werden. Dauerkarten für alle Heimspiele (13) der ersten Herrenmannschaft (Verbandsliga) können ebenfalls für 30 € erworben werden.

Es besteht jedoch die Möglichkeit auch eine Kombikarte zu erwerben, diese berechtigt zum Eintritt aller Heimspiele der ersten und zweiten Damen- sowie der ersten Männermannschaft und kostet lediglich 50 €.

Auskunft und Bestellungen bei Manfred Kilian (07253-27644).

Saison-Vorbereitung 2016-2017 – TEIL II

Von Freitag bis Sonntag absolvierten die Füchse ihr traditionelles Trainingslager in der Reblandhalle, um vor allem an den spielerischen Elementen für die kommende Runde zu feilen.

Der Auftakt fand am Freitag Abend mit einer lockeren Laufeinheit auf der Aschebahn in Mühlhausen statt, danach wurden die Jungen in einem Beachvolleyballmatch auf allerhöchstem Niveau von den Alten in die Schranken gewiesen. Selbst die beiden Olympiasiegerinnen aus Rio hätten noch etwas dazu lernen können.

Samstags traf man sich bereits um 8:30 Uhr zum ersten Training in der Halle, in der drei Stunden langen Einheit wurden vorwiegend alte aber auch neue Spielzüge eingeübt, sodass die Spieler auch auf ungewohnten Positionen damit zurechtkommen. Zum Mittagessen wurde die Mannschaft durch Zeitnehmer Jürgen Funkert mit leckerer Spaghetti Bolognese und Salat verköstigt, auch hier nochmal ein großes Dankeschön an Jürgen, es war sehr lecker. Nachdem das Mannschaftsfoto im Kasten war und die zweite Einheit in den Knochen, gab der Landesligaaufsteiger aus dem Odenwald, der TSV Buchen in der Halle ab. Trotz müder Beine erkämpften sich die Füchse einen 30:20 (15:5) Sieg, ohne sonderlich zu glänzen, was aber aufgrund des harten, langen Trainingstages auch nicht zu erwarten war. Den Tag ließ man schließlich mit einem gemütlichen Spieleabend, um das Mannschaftsgefüge zu stärken, ausklingen, denn am Sonntag klingelte um 7:30 Uhr schon wieder Wecker.

Nach einem gemeinsamen Frühstück, machte sich die Mannschaft in Richtung Freibad Östringen zum Frühsport auf, denn um 9:00 Uhr duellierte man sich in einem Wasserballmatch gegenseitig – bei den Temperaturen war es eine gelungene Abwechslung zu den 40 Grad in der Handballhalle. Zurückgekehrt in der Halle, folgte der zweiten Trainingseinheit am Sonntag ein Testspiel gegen den Kreisligisten TSV Steinsfurt. Durch das kräftezehrende Trainingslager, mussten noch einmal alle verbliebenden Körner mobilisiert werden. Am Ende stand nach 3×20 Minuten ein glanzloser, hart erkämpfter 25:24 Sieg zu Buche.

Trainer Christian Koch war mit dem Trainingslager im Großen und Ganzen zufrieden, denn es stand fast der komplette Kader mit 18 Spielern zur Verfügung. Es konnte viel ausprobiert und verbessert werden, dennoch wartet bis zum Saisonstart noch viel Arbeit auf das Füchseteam, die Abläufe stimmen noch nicht zu 100% und vor allem am Spielfluss hapert es noch sehr.

Saison-Vorbereitung 2016-2017 – Teil I

Die erste Phase der Vorbereitung ist beendet – die Füchse verabschieden sich mit einer Testspielbilanz von 2 Siegen (TSG Wiesloch / SG Nußloch II) und 2 Niederlagen (SV Waldhof Mannheim / TV 1892 Friedrichsfeld), sowie einem zweiten Platz beim Kraichbachturnier der HSG St. Leon/Reilingen am vergangenen Wochenende in eine zweiwöchige Verschnaufpause.

Ab dem 15.08 geht es für die Mannschaft mit dem zweiten, ganz wichtigen Teil der Vorbereitung weiter, denn dann beginnt die Feinjustierung der Stellschrauben für eine erfolgreiche Saison.

Da man in der Preseason überwiegend Laufschuhe an seinen Füßen hat, dabei kostenlos Waldluft schnuppern darf und folglich den geliebten Harzball nur wenig zu Gesicht bekommt, haben die bisher absolvierten Testspiele wie immer nur eine geringe Aussagekraft. Die Spiele wurde überwiegend genutzt, um neue Spielzüge einzuüben, wieder ein Gefühl für den Ball zu bekommen, aber auch junge Eigengewächse wie Samuel Livaja oder Mikka Jenne so langsam an den Herrenbereich heranzuführen. Handballerische Feuerwerke wurden dementsprechend nicht abgeliefert, jedoch konnte Trainer Koch schon einige Schlüsse aus den Spielen ziehen. Nun gilt es in der kurzen Pause ein wenig die müden Füße hochzulegen, um mit 100% in den entscheidenden Teil der Vorbereitung zu starten.

Personell hat sich die Mannschaft neben den bekannten und nach dem letzten Saisonspiel verabschiedeten Spielern kaum verändert. Mit Manuel Bambach wurde ein schneller und treffsicherer Spieler für die rechte Außenbahn wieder ins Boot geholt. Desweiteren macht mit Dominik Eipl ein ganz erfahrener Spieler neben seiner Tätigkeit als 1c Trainer die Vorbereitung mit – er soll vor allem seine Erfahrung an die jungen Spieler weitergeben.

Terminlich hat sich als kurzer Hinweis noch etwas am Spielplan geändert. Die Füchse werden eine Woche später als die restlichen Teams in die Saison starten. Das Auftaktspiel gegen die SG Leutershausen 1b wurde verschoben, sodass man am 24.09 zu Hause gegen den TV Ispringen das Abenteuer Verbandsliga beginnt.