Erstes Heimspielwochenende für die Damenmannschaften

Jetzt am Wochenende startet auch die erste Damenmannschaft des TSV mit einem Heimspiel in die neue Runde 2016/2017. Gegner ist am Samstag um 17:30 Uhr die TG Neureut. Die zweite Mannschaft, die letzte Woche bereits mit einer Auswärtsniederlage beim TSV Meckesheim in die Runde gestartet ist, trifft am Sonntag um 16:15 Uhr auf die SG Waldbrunn/Eberbach.

Die Runde 2016/2017 bedeutet für die Damenabteilung des TSV Malsch einen Neuanfang auf ganzer Linie: nach vier Spielzeiten in der Baden Württemberg-Oberliga (BWOL) geht die erste

Damenmannschaft in der jetzigen Runde in neuer Besetzung und unter neuer sportlicher Leitung in der neuen Spielklasse Badenliga an den Start. Die zweite Mannschaft startet in der Landesliga, die dritte Mannschaft wurde für die kommende Spielzeit abgemeldet.

Dieser Neuanfang ist vor allem dem personellen Aderlass der ersten Mannschaft in der vergangenen Runde geschuldet. Insgesamt elf Spielerinnen haben den TSV in Richtung anderer Vereine verlassen. Mit Nina Hofstetter und Franziska Hösel hingen zwei verdiente Spielerinnen des TSV ihre Handballschuhe an den berühmten Nagel. Zudem musste Melanie Ruck leider aus gesundheitlichen Gründen die aktive Handballkarriere beenden. Mit Meike Rensch und Sina Tidl blieben letztendlich nur zwei Spielerinnen der letztjährigen ersten Mannschaft dem TSV treu.

Nach vielen Gesprächen wurde schließlich Mitte April die schwere Entscheidung gefällt, für die Runde 2016/2017 keine Meldung für die BWOL abzugeben und somit freiwillig in die Badenliga abzusteigen, da die BWOL auf Grund der vielen Abgänge sportlich einfach nicht machbar gewesen wäre. Klar war diese Entscheidung bitter, war die Damenmannschaft doch (mit zweijähriger Unterbrechung) lange Jahre fester Bestandteil dieser Liga. Wir sind allerdings zu der Überzeugung gelangt, dass die Badenliga kurz- und mittelfristig die sinnvollere Spielklasse für den TSV ist. Unser Ziel ist es, dass sich die erste Damenmannschaft wieder überwiegend aus „eigenen“ Spielerinnen zusammensetzt und die Jugendspielerinnen kontinuierlich an den Erwachsenenbereich und die erste Mannschaft herangeführt werden.

Die „neue“ erste Mannschaft setzt sich somit aus den verbliebenen Spielerinnen der ersten Mannschaft und aus Teilen der letztjährigen zweiten und dritten Mannschaft zusammen. Den neuen Weg wird Wolfgang Schwab als Trainer begleiten. Wolfgang dürfte als echter Mälscher und TSVler allen bestens bekannt sein. In den letzten Jahren war er als Damentrainer im Bruchsaler Raum bei der SG Kronau/Östringen, der HSG Lußheim und zuletzt beim TSV Graben aktiv und verfügt daher über sehr viel Erfahrung, um die jungen Spielerinnen voranzubringen und die Mannschaft zu einer Einheit zu formen. Unterstützt wird er dabei von seiner Frau Susi, die für die zweite Mannschaft und die Integration der A-Jugendspielerinnen zuständig ist. Die A-Jugendspielerinnen werden in der kommenden Runde überwiegend in der Landesligamannschaft eingesetzt, um sich an den Erwachsenenbereich zu gewöhnen und möglichst bald den Sprung in die erste Mannschaft zu Seit Anfang Mai bereiten sich beide Mannschaften auf die Herausforderungen vor. Neben den üblichen Lauf- und Halleneinheiten wurde einmal wöchentlich spezielles Krafttraining absolviert und in Trainingsspielen bzw. bei einem Vorbereitungsturnier das Zusammenspiel geprobt.

Wir sind überzeugt, dass der Neuanfang für die Damenabteilung des TSV der richtige Schritt ist. Klar ist allerdings auch, dass der Neuanfang kein leichtes Unterfangen wird und von allen Beteiligten, auch von den Zuschauern, Geduld erfordert. Die Mannschaft ist neu zusammen gesetzt und muss sich erst finden. Für die meisten unserer Spielerinnen ist die Badenliga Neuland. Andere Mannschaften haben enorm aufgerüstet, so dass es sicherlich eine sportlich sehr herausfordernde Saison wird. Alle Spielerinnen werden alles geben, um das Bestmögliche in der Baden- bzw. Landesliga herauszuholen. Durch Zusammenhalt und Teamgeist ist Vieles möglich!

Unterstützen auch Sie, liebe Fans, die Damenmannschaften des TSV bei ihren ersten Heimspielen in der Reblandhalle!

Männer I: Saison-Auftakt gegen den TV Ispringen

Am kommenden Samstag geht für die Füchse endlich wieder die Runde mit einem Heimspiel gegen den TV Ispringen los. Ispringen hat sich trotz 3er Minuspunkten aufgrund der Nichterfüllung des Schiedsrichterkontingents und zahlreicher schwerer Verletzungen, durch einen abschließenden 6. Platz für die Verbandsliga qualifiziert. Ihr Aufstiegstrainer Burlakin hat das Team in Richtung Langensteinbach verlassen und wurde durch A-Lizenz-Trainer Carsten Schmidmeister ersetzt. Zwei ganz erfahrene Rückraumspieler und Leistungsträger der letzten Jahre, haben zudem ihre Handballschuhe an den Nagel gehängt und wurden vorwiegend durch junge Talente ersetzt. Ispringen hat als Minimalziel den Klassenerhalt ausgegeben, rechnet sich aber durchaus Chancen aus, auch weiter oben anzugreifen. In ihrem ersten Saisonspiel zeigten sie vergangenen Sonntag gegen den TV Eppelheim eine sehr starke Leistung und siegten mit 25:14. Vor allem glänzte die Mannschaft mit einer exzellenten Abwehrarbeit, was die 14 zugelassen Gegentore unterstreichen. Es wartet eine harte Nuss auf Malsch. 

Die kräftezehrende, lange Vorbereitung ist für die Füchse vorbei und die Punktejagt beginnt. Die Mannschaft von Trainer Koch geht hochmotiviert in die erste Begegnung, möchte man doch auch in diesem Jahr wieder zeigen, dass es für jeden Gegner schwer werden wird, Punkte aus der heimischen Reblandhalle zu entführen. Stand jetzt kann Koch auf einen vollzähligen Kader ohne Verletzte zurückgreifen – trotz langer Vorbereitung weiß das Team jedoch noch nicht, wo es im Vergleich zu den anderen Mannschaften steht. Das erste Saisonspiel ist meistens schwer und mit viel Anspannung über das eigene Leistungsvermögen verbunden, doch jeder ist heiß, dass es endlich los geht. 

Also Fans, unterstützt das Fuchsrudel bei ihrem Saisonauftakt im Kampf um die ersten Punkte der Verbandsliga-Saison 2016/ 2017.

Willkommen auf unserer neuen Homepage

Seit kurzem ist unsere neue Homepage online. Sie wurde in den letzten Wochen technisch, optisch und auch inhaltlich wesentlich überarbeitet. Das Ergebnis ist ein moderneres Erscheinungsbild, aktuellere und umfangreichere Informationen und eine übersichtlichere Struktur.

Wir hoffen sehr, dass Euch das Ergebnis genauso gut gefällt wie uns. Nehmt euch ein wenig Zeit und stöbert durch unsere Seiten und erfahrt interessante Details. Wir freuen uns über eure Rückmeldung, über Anregungen und natürlich auch Lob und Kritik. 

News, Spielberichte & Co. sendet Ihr zukünftig bitte an news@tsvmalsch.de. Die Beiträge werden anschließend auf unserer neuen Homepage veröffentlicht.

Männer I: Ausblick auf die Verbandsliga-Saison 2016/ 2017

Am Wochenende des 17.09./18.09.2016 startet die neu gegründete Verbandsliga mit den ersten Rundenspielen. Alle Teams haben eine kräftezehrende Vorbereitung hinter sich und freuen sich sicherlich sehr darauf, dass endlich wieder der Kampf um die Punkte los geht. Es kommt zum Aufeinandertreffen der besten Teams aus den Landesligen Nord und Süd der vergangenen Saison – spannend und reizvoll wird die Runde auf jeden Fall.

Die Liga ist für die Füchse so etwas wie eine Wundertüte, während man in den vergangenen Jahren alle Teams und Spieler aus dem Handballkreis Heidelberg sehr gut kannte und einschätzen konnte, hat man quasi Null Informationen über die Spielstärke der besten Mannschaften aus den Kreisen Karlsruhe und Pforzheim, mit denen man sich in der neuen Verbandsliga nun messen muss.

Es warten neue Handballhallen, neue Fans und neue Atmosphären auf die Füchse, attraktiv ist dies allemal. Ungewohnt und unbequem wird sein, dass fast alle Auswärtsspiele an einem Sonntag stattfinden, auch die jeweilige Anreise in den Süden Badens wird länger dauern.

Es ist davon auszugehen, dass die Liga immens ausgeglichen sein wird und es keine einfachen Spiele, Selbstläufer oder Laufkundschaft gibt. Das Niveau wird im Vergleich zu den vergangenen Spielzeiten deutlich höher sein. Saisonziel der Füchse ist ganz klar der Klassenerhalt, alles andere wäre bei der Dünne des Kaders vermessen – man möchte sich erstmal in der neuen Spielklasse etablieren und deshalb soll unbedingt die Klasse gehalten werden.

Nach dem derzeitigen Wissensstand werden die Verbandsliga vor allem zwei bärenstarke Teams dominieren. Die Topfavoriten sind der HC Neuenbürg 2000 und der TSV Rot. Beide Teams sind aus der Badenliga abgestiegen, Neuenbürg hat sich hochkarätig aus durchweg höheren Spielklassen verstärkt und Rot verfügt über eine eingespielte, junge Mannschaft, die mit Simon Körner einen der besten Mittelmänner der vergangenen Badenligasaison verpflichtet hat. Hinter diesen beiden Teams wird der Kampf um die Plätze beginnen, die ein oder andere Überraschung ist jedoch wie immer nicht ausgeschlossen.

Der TSV Malsch freut sich über die neue Herausforderung und alle Spieler sind heiß darauf, endlich wieder unter Wettbewerbsbedingungen die Harzkugel zu werfen. Den ersten Spieltag am 17./18.09 kann die Mannschaft noch unaufgeregt aus der Ferne betrachten, denn das erste Spiel der Füchse wurde verlegt. Auftakt wird am Samstag den 24.09.2016 gegen den TV Ispringen sein, das ganze Füchselager erhofft sich eine gut gefüllte Reblandhalle.

Turnen: Neue Body-Tone Kurse

Ab 26.09.2016 startet wieder ein neuer Body Tone Kurs. Der Kurs besteht aus 10 Einheiten und kostet für Mitglieder 25 € und für Nichtmitglieder 40 €. Mitzubringen sind eine Isomatte und ein Handtuch. Weitere Informationen und Anmeldung bei: Nicole Hemberger (Übungsleiterin C-Lizenz „Fitness & Gesundheit“)Mail: nicole.hemberger@tsvmalsch.de oder Tel. 07253/270846

Männer II: Knappe Niederlage nach Berg- und Talfahrt in Dielheim

TV Dielheim I – TSV Malsch II 29:26 (15:8)

Nach einer intensiven und schweißtreibenden Vorbereitung, sowie zahlreichen Trainingsspielen, war es an der Zeit das erste Pflichtspiel zu bestreiten. Trainer Dragan konnte personell auf zahlreiche Ressourcen zurückgreifen. Zudem bekam man dankenswerterweise Unterstützung von Sebi „cold blooded“ Eisend und Jule „painless“ Funkert aus der ersten Mannschaft (Danke!).

Nach einer zerfahrenen Anfangsphase auf beiden Seiten gestaltete sich das Spiel zunächst ausgeglichen. Wiederum nach einer kurzen Führung Dielheims, konnte sich die Malscher 1B zwischendurch sogar mit ein paar Toren absetzen. Diese hielt allerdings nicht sehr lange an – vielmehr brach man vor allem in der Abwehr total ein und musste zur Halbzeitpause gar einen desaströsen 8:15 Rückstand in Kauf nehmen.

Die Ansage in der Halbzeit war unmissverständlich klar. Nur über den Kampf – primär in der Abwehr – wollte man ins Spiel zurückfinden und sich hier nicht abschlachten lassen. Tatsächlich kam man sehr gut aus der Kabine und konnte über eine wieder gut abgestimmte Abwehr den hohen Rückstand, bis auf ein paar Tore, aufholen. Dennoch behielt Dielheim jederzeit die Oberhand und so konnte Malsch 2 zwar bis zum Ende mithalten, aber trotzdem nie wieder in Führung gehen. So konnte Dielheim das Spiel letztlich 29:26 (15:8) für sich entscheiden und die Aufholjagd der 1B wurde unter dem Strich nicht belohnt.

Ein Dank geht noch an die zahlreich angereisten Fans und Zuschauer, vielen Dank!

​Mannschaft: Mihael Livaja (1), Samuel Livaja (5), Mikka Jenne (1), Sven Hoffmann (5), Manuel Siegel (1), Marvin Schmitt, Sebastian Eisend (TW), Tobias Emmerich, Yannic Spieler (3), Fabien Förderer, Nico Schwab (3), Julian Funkert (7), Maximilian Fölkl, Dragan Livaja (Trainer)

Regeländerungen zur neuen Saison

Die neue Saison steht vor der Tür. Nur noch wenige Tage und die Handballer des TSV gehen wieder auf Torejagd. Damit Sie auch auf der Tribüne mitreden können, wenn der Schiedsrichter beispielsweise eine blaue Karte zückt, stellen wir Euch kurz die wichtigsten Änderungen vor, die man ja teilweise bereits bei den Olympischen Spielen in Rio bestaunen konnte.

Seit dem 01.07.2016 gelten neuen Regeln für den Spielbetrieb. Die Regelungen umfassen mehrere Änderungen und Neuerungen.

Dies sind im Einzelnen:

  • Verletzungsversorgung auf der Spielfläche (findet nur ab der 3. Liga Anwendung)
  • Passives Spiel
  • Letzte 30 Sekunden
  • 7 Feldspieler
  • Blaue Karte

In nachfolgendem Dokument kann eine Zusammenfassung der genannten Regeländerungen nachgelesen werden.


Vorverkauf Dauerkarten 2016-2017

Dauerkarten für alle Heimspiele (12) der ersten Damenmannschaft (Badenliga) können für 30 € erworben werden. Dauerkarten für alle Heimspiele (13) der ersten Herrenmannschaft (Verbandsliga) können ebenfalls für 30 € erworben werden.

Es besteht jedoch die Möglichkeit auch eine Kombikarte zu erwerben, diese berechtigt zum Eintritt aller Heimspiele der ersten und zweiten Damen- sowie der ersten Männermannschaft und kostet lediglich 50 €.

Auskunft und Bestellungen bei Manfred Kilian (07253-27644).

Saison-Vorbereitung 2016-2017 – TEIL II

Von Freitag bis Sonntag absolvierten die Füchse ihr traditionelles Trainingslager in der Reblandhalle, um vor allem an den spielerischen Elementen für die kommende Runde zu feilen.

Der Auftakt fand am Freitag Abend mit einer lockeren Laufeinheit auf der Aschebahn in Mühlhausen statt, danach wurden die Jungen in einem Beachvolleyballmatch auf allerhöchstem Niveau von den Alten in die Schranken gewiesen. Selbst die beiden Olympiasiegerinnen aus Rio hätten noch etwas dazu lernen können.

Samstags traf man sich bereits um 8:30 Uhr zum ersten Training in der Halle, in der drei Stunden langen Einheit wurden vorwiegend alte aber auch neue Spielzüge eingeübt, sodass die Spieler auch auf ungewohnten Positionen damit zurechtkommen. Zum Mittagessen wurde die Mannschaft durch Zeitnehmer Jürgen Funkert mit leckerer Spaghetti Bolognese und Salat verköstigt, auch hier nochmal ein großes Dankeschön an Jürgen, es war sehr lecker. Nachdem das Mannschaftsfoto im Kasten war und die zweite Einheit in den Knochen, gab der Landesligaaufsteiger aus dem Odenwald, der TSV Buchen in der Halle ab. Trotz müder Beine erkämpften sich die Füchse einen 30:20 (15:5) Sieg, ohne sonderlich zu glänzen, was aber aufgrund des harten, langen Trainingstages auch nicht zu erwarten war. Den Tag ließ man schließlich mit einem gemütlichen Spieleabend, um das Mannschaftsgefüge zu stärken, ausklingen, denn am Sonntag klingelte um 7:30 Uhr schon wieder Wecker.

Nach einem gemeinsamen Frühstück, machte sich die Mannschaft in Richtung Freibad Östringen zum Frühsport auf, denn um 9:00 Uhr duellierte man sich in einem Wasserballmatch gegenseitig – bei den Temperaturen war es eine gelungene Abwechslung zu den 40 Grad in der Handballhalle. Zurückgekehrt in der Halle, folgte der zweiten Trainingseinheit am Sonntag ein Testspiel gegen den Kreisligisten TSV Steinsfurt. Durch das kräftezehrende Trainingslager, mussten noch einmal alle verbliebenden Körner mobilisiert werden. Am Ende stand nach 3×20 Minuten ein glanzloser, hart erkämpfter 25:24 Sieg zu Buche.

Trainer Christian Koch war mit dem Trainingslager im Großen und Ganzen zufrieden, denn es stand fast der komplette Kader mit 18 Spielern zur Verfügung. Es konnte viel ausprobiert und verbessert werden, dennoch wartet bis zum Saisonstart noch viel Arbeit auf das Füchseteam, die Abläufe stimmen noch nicht zu 100% und vor allem am Spielfluss hapert es noch sehr.